Garten Hexe

Majoran

Seinen Namen verdankt die Pflanze den Arabern, sie nannten ihn Marjamie, was so viel wie der Unvergleichliche bedeutet.
 
Majoran ist ein bekanntes Küchenkraut. Die Pflanze wird 30 cm hoch und hat stumpfe runde Blätter. Der Stengel und die Blätter sind mir feinen Härchen besetzt, dadurch erhält die Pflanze ihr mattgrünes Aussehen. Es ist mit dem Oregano verwandt, der Geschmack ist aber milder. Die Inhaltsstoffe des Majorans sind Bitter- und Gerbstoffe, sowie ätherische Öle mit Terpenen.
 
Verwendet werden die gehackten Blätter als Zutat für Salate, Fisch, Aufstriche und Omelettes. Nur frisch und nicht gekocht verwenden.
 
Majoran wird auch als Tee zubereitet. Er ist schleimlösend und der Blättersaft kann bei Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit angewendet werden. Äußerlich kann der Saft und das Öl auch als Gurgelmittel und zur Nasenspülung benutzt werden. (Im Vertrauen, ich würde es nie in meine Nase tun!)
 
Räucherungen mit Majoran stehen für Schutz und Sicherheit, Glück und Gesundheit.
 
Bei Ritualen wird die Erdverbundenheit gefördert.

Sollte keine Navigation vorhanden sein, dann bitte hier klicken zum Portal der Hexen von www.hexen.org